Musiklehrer

Dirigent des Jugendorchesters

Der Dirigent des Jugendorchesters und Instrumentallehrer für tiefes Blech

Thomas Martin wurde 1982 geboren und startete seine musikalische Karriere im Alter von acht Jahren beim Gitarrenunterricht an der Grundschule in Wörth am Main. Die Stadt, in der er auch aufgewachsen ist. Zwei Jahre später griff er zur Tuba, das Instrument was bis heute seine große Leidenschaft darstellt.
Von 1994 bis 1997 erhielt Herr Martin seinen Unterricht an der staatlichen Musikschule Erlenbach, danach bei verschiedenen Musikern wie z.B. Jozsef Juhasz (Alte Oper Frankfurt), Heiko Triebener (Bamberger Symphoniker), Norbert Daum (Hochschule für Musik, Würzburg) und seit 2002 bei Professor Berton Nordblom (Hochschule für Musik, Würzburg und Tubist bei der Badischen Staatsoper).
Im Laufe der Jahre legte Herr Martin alle D- und C-Prüfungen ab, was ihm nicht nur Fähigkeiten an der Tuba, sondern auch in Ausbildung und Orchesterleitung bestätigt. Schon sehr früh stand für ihn fest sein Hobby zum Beruf machen zu wollen, wobei ihm der Kontakt zu Kindern und Jugendlichen sehr am Herzen liegt deswegen entschied er sich für ein pädagogisches Studium an der Hochschule für Musik in Würzburg. Hier erlernt er den erfolgreichen Umgang mit Schülern jeglicher Alters- und Leistungsklasse im Instrumentalunterricht, aber auch mit Gruppen in Form von Schulklassen, Chören, Ensembles und Orchestern.
Vorher stand noch der Wehrdienst an, welchen er beim Luftwaffenmusikkorps 4 in Berlin als Tubist ablegte.
Herr Martin spielt seine Talente auch auf Posaune, Euphonium, Trompete, E-Bass, Gitarre, Klavier und Schlagzeug aus.
In Kursen und Workshops zur Orchesterleitung wurde er von Persönlichkeiten wie Christoph Dartsch, Miguel Angel Monroy und Franz Watz angeleitet.
Als Ausbilder für Blechblasinstrumente, Gitarre und E-Bass ist er privat und im Auftrag einiger Vereine schon seit über einem Jahrzehnt tätig. Den Taktstock schwingt er beim Jugendorchester des KKM Klein-Zimmern und der Bläser-AG der Geißbergschule Klein-Zimmern, sowie im Jugendorchester des Musikvereins Mömlingen, außerdem ist er Dozent beim Nordbayerischen Musikbund für Jungmusikerleistungsabzeichen und hält Kurse für Musiktheorie.
Der Musikverein 06 Urberach wünscht dem Leiter des Jugendorchesters viel Glück und viel Erfolg bei den kommenden Aufgaben mit dem Jugendorchester.

Klaus Weber

Der Lehrer am hohen Blech.

„Mit Musik durchs Leben“

Ersten Unterricht erhielt der in Nürnberg geborene Trompeter an der städtischen Musikschule in Stein. Sein Trompetenstudium an der Wiesbadener Musikakademie bei Martin Schneider beendete er 2016. Um sein Trompetenspiel zu verfeinern begann er anschließend an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Manfred Bockschweiger zu studieren. Neben dem Studium spielt er in namhaften Orchestern mit, wie dem Hessischen Staatsorchester Wiesbaden, Philharmonischen Staatsorchester Mainz und Glob´Arte Ensemble. Außerdem nahm er an vielen Meisterkursen und Fortbildungen teil.

Neben seinen künstlerischen Fähigkeiten hat Klaus Weber sich die Aufgabe gestellt, nicht nur Musik zu spielen, sondern die Kunst: Musik zu machen weiterzugeben. Erfahrungen als Trompetenlehrkraft sammelte er an der Musik und Kunstschule Wiesbaden, Akademie für Tonkunst Darmstadt, Musikschule Offenbach und an der Musikschule Kilian in Dauborn. Seit 2017 ist Hr. Weber außerdem Lehrkraft im Musikverein Urberach.

  • Musik macht Freude

  • Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. (Victor Hugo)

  • Musik bereichert

  • Das Beste der Musik steht nicht in den Noten (Gustav Mahler)

  • Musik entspannt

  • Die Musik spricht für sich allein. Vorausgesetzt, wir geben ihr eine Chance (Yehudi Menuhin)

  • Die Musik ist die Sprache der Leidenschaft (Richard Wagner)

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.